Fairer Handel weltweit

  • Geschrieben am
  • 0
Fairer Handel weltweit

Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt.

Fairer Handel ist eine internationale Bewegung, die in den letzten Jahren eine unglaubliche Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Sein wachsender Bekanntheitsgrad und eine ständige Erweiterung des Produktsortiments haben ihn längst aus der Nische geholt. Er bietet den benachteiligten Produzenten in der ganzen Welt eine faire Chance, ihre wirtschaftliche und soziale Existenz dauerhaft zu sichern. Fairer Handel zielt somit auf den Anfang der Lieferkette. Es geht um gute Produkte zu fairen Preisen, die die Produzenten nicht in den Ruin treiben. Die Produkte bleiben nicht anonym, sondern können oftmals bis zu einzelnen Produzenten zurückverfolgt werden. Zudem kennen sich die Handelspartner aufgrund langfristiger Handelsbeziehungen. Ein offener, partnerschaftlicher Umgang zwischen allen Akteuren entlang der Lieferkette ist die Basis des Fairen Handelns.

Eine Reihe von Zeichen weisen verlässlich auf den fairen Handel hin. Das bekannteste Produktsiegel ist das Fairtrade-Siegel. Es steht für die Förderung der Kleinbauern und Arbeiter in den Entwicklungsländern und der Verbesserung ihrer Position auf dem Weltmarkt. Nur Produkte, die den Anforderungen der internationalen Fairtrade-Standards entsprechen, dürfen dieses Siegel tragen. Wichtige Bestandteile sind:

 

- Ein fester Mindestpreis

- Das Verbot von Zwangsarbeit und illegaler Kinderarbeit

- Diskriminierungsverbot

- Ein Aufschlag für biologisch angebaute Produkte

- Umweltstandards zur Einschränkung von Pestiziden und Chemikalien und zum Verbot gentechnisch veränderter Saaten

 

Das Label der World Fair Trade Organization (WFTO), der internationalen Dachorganisation von mehr als 400 Fair-Handels-Organisationen in über 70 Ländern, wird an Unternehmen vergeben, die alle zehn WFTO-Kriterien des Fairen Handels erfüllen. Produkte mit WFTO-Label sind vor allem in Weltläden zu finden. Auch Kazuri, der Produzent des kenianischen Keramikschmucks, darf das WFTO-Label führen.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »